Die Quelle der Hochschulstadt Kleve

Am Konrad-Adenauer-Gymnasium Kleve hat die Klasse 5 a, ausgehend von ihrem Erdkundeunterricht, dem Bürgermeister von Kleve, Herrn Theo Brauer, im Februar 2013 einen Brief geschrieben mit der Bitte, die ehemals so bedeutsame Heilquelle am Klever Springberg wieder der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Brief_der_5a_an_den_Brgermeister_von_Kleve.JPG

 

Antonia Osterkamp findet eine der vielen Austrittsöffnungen der alten Heilquelle:

Antonia_und_die_Quelle.jpg

 

Der Antwortbrief des Bürgermeisters Theodor Brauer:

Brief_des_Brgermeisters.jpg

Weitere Informationen zu diesem Projekt:

Geschichte der Heilquelle von Kleve

Der Stahlbrunnen von Bad Cleve

Modellbauten der Schüler vom ehemaligen Stahlbrunnen

Rekonstruktionsideen aus der 5 a

Unterstützung vom Klever Heimatverein

Unterstützung vom Klever Stadtarchiv

Einladung vom Museum Kurhaus

Das Heilquellenprojekt in der Presse

Stefan Kronsberg: Besonderheiten der Klever Heilquelle